+++ Vorfeldfahrten 2019: Freitag, 18.10.2019 - 09:00 - 11:00 Uhr +++

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Vater der 747 ist verstorben
#1
Ein trauriger Tag für die Boeing-Familie,

am 30.08.2016 starb im Alter von 95 Jahren der Vater der Boeing747 "Joe Sutter".

Er war die tragende Figur die dafür sorgte das der Jumbo entwickelt und letztlich auch gebaut wurde.

Als Chefingenieur war für die Entwicklung der 747, 747 SP, 747-400 und 747-8i verantwortlich.

Ihm hat die Welt ,vor allem Boeing, die das 747 Programm zwischenzeitlich stoppen wollte sehr viel zu verdanken.

Dank seines unermüdlichen Einsatzes für das Projekt führte es zum Erfolg mit bis heute über 1500 gebauten

Maschinen.

Glücklicherweise bekommt er das drohende aus der "Königin der Lüfte" nicht mehr mit.

Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten

Möge er in Frieden ruhen

Olaf
Grüße Airbus380-800
[Bild: A340600.gif]
Zitieren
#2
So, der eine oder andere hat sich sicherlich gewundert dass ich als DER JUMBOFAN mich nicht geäußert habe, aber ich musste das erst mal verdauen und Olaf hat es trotz Airbusliebhaberei sehr gut formuliert.
Ja, ich habe viele Filme gesehen und Bücher über Boeing und Joe Sutter gelesen.....der berühmteste Boeing Satz wird mir und vielen anderen immer im Gedächtnis bleiben:

Der Satz fiel in einem Streitgespräch zwischen Juan Trippe (PAN AM) und Joe Sutter (BOEING 747): Baust Du sie, dann kauf ich sie und Joe entgegnete darauf: Kaufst Du sie, dann bau ich sie!!!

Darauf folgte ein Handschlag und die Fabrikation begann....

Auch heute freue ich mich sehr wenn ich die Königin der Lüfte noch sehen kann und meine Kamera dabei habe!!!

Ich drücke dem Jumbo beide Daumen....
Kamera: Bridge Kamera PANASONIC  LUMIX DMC-FZ1000








Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste